11.11.2016

Wirtschaftspark Heidenreichstein besticht durch innovative Unternehmen

Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav stattete dem nördlichsten ecoplus Wirtschaftspark einen Besuch ab. Der Wirtschaftspark Heidenreichstein beheimatet aktuell neun Betriebe mit mehr als 240 Arbeitsplätzen.


Exportquote von nahezu 100 Prozent

Die zwei größten Betriebe im Wirtschaftspark, WAKU-Fenster und GLS Tanks, besuchte die Wirtschaftslandesrätin. "Die Firma GLS Tanks International mit mehr als 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Heidenreichstein hat eine Exportquote von nahezu hundert Prozent", zeigt sich Landesrätin Dr. Bohuslav beeindruckt und ergänzt: "Dadurch ist sie auf die hochwertige Vernetzung mit Kundinnen und Kunden weltweit angewiesen."

Die Glasfaseranbindung ermöglicht der Firma den Bestand des Standortes sowie die mögliche Ausweitung von Geschäftsfeldern. Diese Investitionen wurden seitens des Landes Niederösterreichs durch das Wirtschaftsressort sowie durch die Niederösterreichische Grenzlandförderungsgesellschaft (NÖG) mit Fördermittel unterstützt.

 

Glasfaseranschluss sichert Exporterfolge

"Der verlässliche und schnelle Glasfaseranschluss ist ein wichtiger Faktor bei der Umsetzung unserer Exporterfolge, da dem schnellen und effizienten Austausch von Daten in der globalisierten Welt große Bedeutung zukommt. Der Geschäftserfolg der Zukunft basiert auf Kommunikation und Vernetzung, wobei uns die neue Glasfaserinfrastruktur eine große Hilfe ist", beschreibt GLS Tanks-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Günther Fuchshuber sein Unternehmen.

 

Produktionsstandort im Waldviertel

"Die WAKU-Fenster GmbH ist ein traditionsreiches Unternehmen, das seit fast 40 Jahren auf die Vorzüge eines Produktionsstandortes im Waldviertel setzt. Dabei zeigt sich, dass WAKU nicht nur mit dem Fleiß der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Wettbewerb punkten kann, sondern auch durch die Innovationskraft der Unternehmensführung am heiß umkämpften Baustoffmarkt weiterhin reüssiert“, freut sich Wirtschaftslandesrätin Dr. Bohuslav.

"Das Unternehmen wurde als Produktionsgemeinschaft verschiedener Fenster- und Türenhersteller aus Österreich gegründet. Der Vertrieb und die Montage der Produkte im Waldviertel erfolgt durch die Böhm Fenster GmbH, die im Wirtschaftspark Heidenreichstein angesiedelt ist", erklärt WAKU-Geschäftsführerin Barbara Weinzetl.

 

Plattform für Betriebsansiedlungen

ecoplus Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki: „Wir haben als Wirtschaftsagentur des Landes in den vergangenen Jahren kräftig in den Wirtschaftspark Heidenreichstein investiert. Diesen Service bieten wir jedoch nicht nur in unseren Wirtschaftsparks wie in Heidenreichstein an, sondern auf dem Gebiet des gesamten Bundeslandes, sowie neuerdings auch im Web. Auf standort-noe.at können sich Firmen über neue Betriebsstandorte und Förderungen in Niederösterreich informieren."