Wirtschaftspark Wolfpassing wächst: neues Logistik- und Verteilungszentrum der Josef Steiner Gruppe eröffnet
30.05.2019

Wirtschaftspark Wolfpassing wächst: neues Logistik- und Verteilungszentrum der Josef Steiner Gruppe eröffnet

Der Wirtschaftspark Wolfpassing wurde von ecoplus, dem IKB Kleines Erlauftal und der Raiffeisenbank Mittleres Mostviertel gemeinsam entwickelt, um zusätzliche Flächen für die Betriebsansiedlung im Kleinen Erlauftal zur Verfügung stellen zu können. Jetzt haben die ersten drei Betriebe diesen Standort für sich entdeckt und siedeln sich im Wirtschaftspark Wolfpassing an. Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav eröffnete das neue Logistik- und Verteilungszentrum für Aluminium Zäune der Josef Steiner Gruppe: „Wenn sich ein Unternehmen wie die Josef Steiner Gruppe dazu entschließt, Niederösterreich treu zu bleiben und im Mostviertel zu investieren, dann ist das ein klares Zeichen für die blau-gelben Standortqualitäten. Bei diesem Projekt profitieren alle: das Unternehmen vom Rund-um-Service eines ecoplus Beteiligungssparks und die Region von neuen Arbeitsplätzen und zusätzlicher Wertschöpfung.“ Eine Erweiterung an diesem Standort hat die Josef Steiner Gruppe bereits geplant und es wurde auch schon mit den Bauarbeiten begonnen.

 

Wirtschaftspark Wolfpassing nimmt Fahrt auf

Der Wirtschaftspark Wolfpassing ist der optimale Standort, um die Vorteile des wirtschaftlich aufstrebenden Mostviertels zu nutzen. „Ich freue mich sehr darüber, dass der Wirtschaftspark nun immer schneller Fahrt aufnimmt. Durch die Ansiedlung der Josef Steiner Gruppe wird ein wichtiger Impuls gesetzt und ich bin überzeugt, dass sich auch der Wirtschaftspark Wolfpassing zu einem bedeutenden Wachstumsmotor für die Region entwickeln wird“, freute sich Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav bei der Eröffnung. 

Die europaweit agierende Josef Steiner Gruppe mit Stammhaus in Purgstall an der Erlauf ist seit über 43 Jahren mit dem Handel und dem Vertrieb von Leitern, Gerüsten, Treppen, Zäunen, Balkonen und Geländern in Zentraleuropa erfolgreich. Im Wirtschaftspark Wolfpassing ist auf rund 40.000 m² ein neues Betriebsgebäude für Lager und Logistikmanagement entstanden Der Baustart erfolgte im ersten Halbjahr 2018. KR Josef Steiner: „Im Wirtschaftspark Wolfpassing haben wir den richtigen Standort und die optimalen Rahmenbedingungen für unser zukünftiges Wachstum gefunden. Die Investitionen in die neue Betriebsstätte sind für uns Investitionen in die erfolgreiche Weiterentwicklung unseres Unternehmens.“

 

Positive Entwicklung wird in Gang gesetzt

Mit der Ansiedlung in einem Wirtschaftspark ist die Josef Steiner Gruppe beispielhaft für immer mehr Unternehmen, die unter anderem auch die hervorragende Infrastruktur der Wirtschaftsparks zu schätzen wissen. Mehr als zwei Millionen Euro haben ecoplus, die Raiffeisenbank Mittleres Mostviertel und der Gemeindeverband „Interkommunales Betriebsgebiet Kleines Erlauftal“, dem Wolfpassing, Steinakirchen, Wang, Gresten, Gresten-Land und Reinsberg angehören, in die Infrastruktur des Wirtschaftsparks investiert. IKB-Obmann Bgm. Friedrich Salzer: „Wir haben uns als Ziel gesetzt, dass pro 1.000 m² ein Arbeitsplatz geschaffen wird und die beiden Betriebsansiedlungen bestätigen, dass diese Einschätzung realistisch ist. Wir freuen uns sehr, dass der interkommunale Wirtschaftspark jetzt von den Unternehmen angenommen wird und ich bin überzeugt, dass damit eine positive Entwicklung in Gang gesetzt wird.“ 

Auch ecoplus Geschäftsführer Jochen Danninger zeigt sich zuversichtlich: „Als Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich haben wir große Erfahrung im Wirtschaftspark-Management. In den 18 Wirtschaftsparks, die ecoplus in ganz Niederösterreich im Eigentum oder in Beteiligung betreibt, sind über 1.000 internationale und österreichische Unternehmen mit rund 21.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angesiedelt. Damit fungieren unsere Wirtschaftsparks auch als Turbo für die wirtschaftliche Entwicklung der Regionen. Auch im Mostviertel sind die ecoplus Wirtschafts- und Beteiligungsparks nicht mehr aus der lokalen Wirtschaftslandschaft wegzudenken und der Wirtschaftspark Wolfpassing ist am besten Weg, sich nahtlos in diese Erfolgsgeschichte einzuordnen.“