Zahlreiche neue Attraktionen im Familienskiland St. Corona am Wechsel
22.12.2018

Zahlreiche neue Attraktionen im Familienskiland St. Corona am Wechsel

Das Familienskiland St. Corona am Wechsel kann heuer mit einer Vielzahl neuer Attraktionen aufwarten: Eine kindergerechte Rodelbahn, ein neuer Winter-Erlebnisspielplatz und eine Zeitstrecke für Kinder sorgen in der Wintersaison 2018/2019 für zusätzliche Unterhaltung. „St. Corona am Wechsel hat sich mit einer ganz klaren Zielgruppenansprache einen Namen als Familienskiland gemacht. Die zusätzlichen Investitionen festigen diesen Erfolgsweg. Daher freuen wir uns sehr über die nun startende Saison“, betonen Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav, Familienarena-Geschäftsführer Karl Morgenbesser, der kaufmännische ecoplus-Geschäftsführer Jochen Danninger und NÖ-BBG-Geschäftsführer Markus Redl.

 

Perfektes Skigebiet, um Skifahren zu lernen

Auf insgesamt 42.000 Quadratmetern bietet das Familienskiland St. Corona mit einem Tellerlift und drei Förderbändern perfekte Bedingungen, um Skifahren zu lernen und sich stetig zu verbessern. Mit der neuen Zeitstrecke können Kinder ihre Fortschritte messen. Die Nutzer verfolgen mittels Armband ihre Bestzeiten und vergleichen sich mit den Tagesbesten. Am Erlebnisspielplatz können sich Kids austoben und auf der Rodelbahn ihre Runden drehen. Die kindergerechte Rodelbahn mit Wellen und Kurven lädt die Gäste zu einem besonderen Erlebnis ein: Ein kurzer Aufstiegsmarsch bringt sie zum Beginn der 260 Meter langen Rodelbahn. Mit viel Schwung geht es mit Schlitten oder Bob hinab. Für die kleinen Schneefans bietet sich eine 120 Meter lange Rodelwiese an. Ein Rodel- und Zipfelbobverleih steht kostenlos zur Verfügung.

„Es ist erst ein paar Wochen her, da fuhren die Gäste hier Mountainbike-Trails hinab oder nutzen den Motorikpark, nun wird auf diesem Berg Ski gefahren und gelernt. Hier zeigt sich sehr schön, dass sich St. Corona am Wechsel zu einer wahren Ganzjahresattraktion für Familien entwickelt hat. Beachtlich ist auch der hohe Stammgästeanteil, das spricht für die hohe Zufriedenheit mit dem Angebot“, zeigt sich Landesrätin Bohuslav beeindruckt.

 

Ein ganzer Tag in St. Corona am Wechsel

Rund 25.000 Eintritte verzeichnete das Familienskiland St. Corona am Wechsel in der Wintersaison 2017/2018. Heuer möchte man diese Zahl, wenn die Witterung mitspielt, halten oder sogar ausbauen, betont Karl Morgenbesser, geschäftsführender Gesellschafter der Familienarena Bucklige Welt - Wechselland GmbH: „Gemeinsam mit unserer Skischule wollen wir Familien ein Angebot machen, einen ganzen Tag mit uns zu verbringen und freuen uns sehr, wenn sie wiederkommen. Gerne auch am Abend: Jeden Freitag und Samstag wird von 16:00 bis 19:00 Uhr dank Flutlicht die Nacht zum Tag und so kann man auf der Rodelbahn die Abendstunden voll ausnutzen.“

„Als Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich sind wir als Fördergeberin, Errichterin und Verpächterin in St. Corona am Wechsel engagiert. So wurden mit Unterstützung der ecoplus Regionalförderung die infrastrukturellen Voraussetzungen für diese erfolgreiche regionale Entwicklung geschaffen“, betonen Jochen Danninger, kaufmännischer Geschäftsführer von ecoplus und Markus Redl, Geschäftsführer der ecoplus-Tochter Niederösterreichische Bergbahnen – Beteiligungsgesellschaft (NÖ-BBG).

Zu den in der NÖ-BBG zusammengefassten Skigebieten zählen neben dem Familienskiland St. Corona am Wechsel auch die Annaberger Lifte, die Schischaukel Mönichkirchen-Mariensee sowie die gemeinsam mit der Schröcksnadel Gruppe betriebenen Skigebiete am Hochkar und in Lackenhof am Ötscher.