Tolle Zwischenbilanz der diesjährigen Wintersaison der NÖ-BBG
02.03.2017

Erfolgreiche Zwischenbilanz der Wintersaison 2016/2017 für NÖ Bergbahnen – und der Winterspaß geht weiter

In den Skigebieten der Niederösterreichische Bergbahnen – Beteiligungsgesellschaft m.b.H. (NÖ-BBG) wird eine letzte Zwischenbilanz der Wintersaison 2016/2017 gezogen und diese fällt mehr als erfreulich aus: Seit Saisonstart konnten in den Skigebieten Annaberg, Lackenhof am Ötscher, Hochkar, Mönichkirchen-Mariensee und St. Corona am Wechsel um über 50 Prozent mehr Gäste im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres gezählt werden. „In dieser Wintersaison konnten bis jetzt mehr als 300.000 Gäste willkommen geheißen werden – das sind um rund 100.000 Besuche mehr als im Vorjahr“, freut sich Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav.


Tolle Auslastung der Niederösterreichischen Skigebiete

„Jetzt rechnen sich die getätigten Investitionen in die Infrastruktur und die gesetzten Attraktivierungsmaßnahmen. Die Gäste nehmen die regionalen Angebote hervorragend an. Ich bin überzeugt, dass sich die jetzt schon positiven Zahlen bis zum Saisonende noch weiter verbessern werden und so zusätzliche Wertschöpfung für den Wirtschafts- und Tourismusstandort Niederösterreich lukriert werden kann“, ist Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav überzeugt.


Optimismus vor Ort

So freut sich etwa Mag. Karl Weber, Geschäftsführer der Annaberger Liftbetriebs-Gesellschaft m.b.H. über eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr bisher um mehr als 80 Prozent: „Wir können bereits jetzt auf die umsatzstärkste Saison in der Geschichte der Annaberger Lifte zurückblicken. Es war eine wunderbare Wintersaison und wir freuen uns auf einen tollen Ausklang mit einer stimmungsvollen Abschlussveranstaltung.“

Auch Gerald Gabauer, Geschäftsführer der Schischaukel Mönichkirchen-Mariensee GmbH zieht eine positive Bilanz: „Die Schischaukel Mönichkirchen-Mariensee hat heuer eine sehr erfolgreiche Wintersaison - wahrscheinlich wird es sogar das beste Ergebnis bisher. Wir waren das erste niederösterreichische Skigebiet, das bereits am 8. Dezember 2016 mit allen Anlagen in Betrieb gehen konnte und auch bis heute in Betrieb ist. Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Ersteintritte ins Skigebiet bis jetzt bereits verdoppelt.“


Zum Saisonausklang noch reizvolle Events

ecoplus Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki: „Auch wenn es ab jetzt auf den Pisten etwas ruhiger zugehen wird, gibt es in den Skigebieten der NÖ-BBG bis zum Saisonende noch viele reizvolle Events mit ungewöhnlichen Konzepten (z.B.: guga hö). Bei der Vielfalt der Bergerlebniszentren ist für jeden Gast das richtige Angebot dabei. Wenn es gelingt, die neuen Gäste zu Stammgästen zu machen, werden die Regionen nachhaltig und langfristig gestärkt.“

Guga hö ist ein Angebot von Mostviertel Tourismus und den teilnehmenden Bergbahnen im Mostviertel. Es geht dabei um Morgenskilauf – „guga hö“ ist mostviertlerisch für „hellwach“.

Bei ausreichender Schneelage geht die Wintersportsaison beispielsweise in Annaberg noch bis 19. März 2017 und bei der Schischaukel Mönichkirchen-Mariensee sowie den Ötscherliften bis 26. März 2017. Am längsten, nämlich bis 17. April 2017, locken die Pisten am Hochkar.