ecoplus Masken und der Babyelefantabstand
Bleiben Sie gesund!

Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsrisikos

Zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus setzt ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH die von der Bundesregierung laufenden Maßnahmen bei realen Veranstaltungen um bzw. setzt zusätzliche Maßnahmen für die Gesundheit der teilnehmenden Gäste.

+ Generell gilt:

Wenn Sie sich krank fühlen oder verunsichert sind, bleiben Sie zuhause und wählen Sie die Gesundheitsnummer 1450.

+ COVID-19-Präventionskonzept

Bei allen realen Veranstaltungen – unabhängig von der teilnehmenden Personenanzahl – wird ein COVID-19-Präventionskonzept erstellt und ein/e Covid-19 Beauftragte/r ist bei der Veranstaltung anwesend. Sie erhalten das Präventionskonzept gemeinsam mit der Einladung zu einem Event per Mail zugeschickt.

+ Regelungen zur Steuerung der Besucherströme

Es werden ausreichend große Wartebereiche, damit die Mindestabstände zu jedem Zeitpunkt eingehalten werden können, eingeplant. Speziell beim Eingang und Ausgang, bei den Garderoben, bei den sanitären Einrichtungen und bei der Ausgabe von Speisen und Getränken werden großzügige Wartebereiche vorgesehen. Bodenmarkierungen werden an kritischen Zonen zur Unterstützung angebracht.

+ Spezifische Hygienevorgaben

Die Veranstaltungsräume werden, sofern möglich ausreichend und regelmäßig durchlüftet. Sämtliche Handkontaktflächen (Türklinken, Tischoberflächen, Griffelemente an Stühlen,...) werden vor Beginn der Veranstaltung desinfiziert sowie Kontaktflächen mit intensiver Nutzung im Verlauf der Veranstaltung mehrfach gereinigt. Während der Veranstaltung werden insbesondere die Toiletten regelmäßig desinfiziert und gereinigt. Desinfektionsmittel-Spender sind in ausreichender Zahl an allen Ein- und Ausgängen und in den Sanitärbereichen platziert. Darüber hinaus ist an neuralgischen Punkten des Veranstaltungsortes ein Spender pro 50 Teilnehmenden platziert. Diese werden auch regelmäßig kontrolliert und nachgefüllt.

+ Check-in und digitale Gästeliste

Der Check-in der Gäste passiert kontaktlos bzw. befindet sich zwischen Registrierung und Gästen eine Plexiglaswand. Bei der Registrierung werden mehr MitarbeiterInnen eingesetzt, um eine Stauzone zu vermeiden.
Die Gästeliste wird digital geführt, da immer Auskunft auf die folgenden Fragen gegeben werden kann:
Während der Veranstaltung: Wie viele Personen sind aktuell anwesend?
Nach der Veranstaltung: Wer hat tatsächlich teilgenommen?
Zusätzlich bitten wir unsere Gäste bei der Anmeldung zu unseren Veranstaltungen auf freiwilliger Basis um deren Telefonnummer. Diese wird bis 28 Tage nach der Veranstaltung vorrätig gehalten, um bei Auftreten eines Infektionsfalles die Erhebung der Behörde zu beschleunigen und somit einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung des Ausbreitungsrisikos zu leisten.

+ Information der Gäste vor Ort

Neben der Vorabinformation über das Teilnehmermanagement wird vor allem am Eingang noch einmal deutlich auf die Sicherheitsmaßnahmen und Abstandsregeln hingewiesen. Auch der Moderator der Veranstaltung wird zu Beginn, aber auch vor und nach Pausen, auf die Vorkehrungen und Regeln hinweisen.

+ Vorkehrungen bei der Ausgabe von Speisen und Getränken

Speisen und Getränke werden im besten Fall vorportioniert und verschlossen angeboten. Bei der Ausgabe von offenen Speisen werden Schutzwände aufgestellt.

+ Mund-Nasen-Schutz

Das Mitführen des Mund-Nasen-Schutzes ist für alle Gäste einer Veranstaltung verpflichtend. Wir weisen darauf hin, dass in geschlossenen Räumen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben ist. Dies gilt nicht, während Sie sich auf den Ihnen zugewiesenen Sitzplatz aufhalten.

+ Regelungen zum Verhalten bei Auftreten einer Covid-19-Infektion / eines Covid-19-Verdachtsfalls

Nach der Veranstaltung: im Ernstfall wird der/die Covid-19-Beauftragte der Veranstaltung die Kontaktdaten der Teilnehmenden nach behördlicher Aufforderung an die Behörde weitergeben. Die Behörde übernimmt im Fall einer im Nachgang der Veranstaltung festgestellten Covid-19-Infektion die Nachverfolgung der Gäste.
Während der Veranstaltung: eine Verdachtsperson mit Covid-Symptomatik wird in einem dafür reservierten belüfteten Raum abgesondert. Nicht erforderliche Personen dürfen zu diesem Raum keinen Zutritt haben. Die Verdachtsperson hat zwingend einen Mundschutz zu tragen und die Hände zu desinfizieren. Die Hotline 1450 wird angerufen, damit ein Screening initiiert werden kann. Sollte keine notfallmedizinische Versorgung erforderlich sein, wird abgeklärt, ob die Verdachtsperson ohne öffentliche Verkehrsmittel nach Hause kommen kann (Abholung durch eine im selben Haushaltsverband lebende Person mit privat PKW). Das notwendige Personal hat im Umgang mit der Verdachtsperson Mundschutz, Schutzbrille/Visier und Handschuhe zu tragen und einen Abstand von 2 Meter einzuhalten. Es wird eine Meldung an die Gesundheitsbehörde über den Vorfall mit allen Kontaktdaten als Verdachtsfall erstatten. Es wird eine Abschlussdesinfektion des Aufenthaltsraumes nach Verlassen durch die Verdachtsperson erfolgen.