Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Wir verbinden Unternehmen und Märkte, Wissenschaft und Wirtschaft, Forschung und Anwendung. Wir sind da.

Technopole

Forscher im Labor (c) Thule Jug
Detailfoto Labor (c) Thule Jug
LT Labsystems Tulln (c) Herfert

Technologieorientierte Standortentwicklung - Technopolprogramm Niederösterreich

Wenn Forschungsinstitute, Ausbildungseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen an einem Standort eine
Einheit bilden, um international anerkannte Spitzenforschung zu betreiben und Wirtschaftsimpulse zu setzen,
dann sprechen wir von Technopolstandorten mit zukunftsweisenden Maßstäben.
In Niederösterreich werden an den Technopolen Krems, Tulln, Wiener Neustadt und Wieselburg unterschiedliche Technologie- und Forschungsschwerpunkte mit dem Ziel verfolgt, Niederösterreich als innovativen Hightech-Standort in Europa auszubauen.

Dass sich dieser Forschungsfokus und die Investitionen in eine aktive Technologiepolitik lohnen, bestätigen
auch Studien des renommierten Economica Instituts für Wirtschaftsforschung. Die Technopole bringen hohe
Bruttowertschöpfungseffekte, die wiederum direkt in Niederösterreich wirksam werden und so regionale
Wertschöpfungsketten stärken. Zudem belegt die Rentabilitätsstudie die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze
in technologienahen Branchen.

Leistungen des Technopolmanagements

Vernetzung

  • Drehscheibe zwischen allen Partnern aus Wirtschaft, Forschung und Bildungseinrichtungen sowie Multiplikatoren und Key Playern

Technologieprojekte

  • Identifizierung, Initiierung und Begleitung von F&E-Projekten und spezifischen Projekten
  • Schnittstelle zu Förderstellen
  • Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Forschungs- und Bildungseinrichtungen

Technologiefeldorientierte Standortentwicklung

  • Technologiefeld-spezifische Betriebsansiedlungen, Start-ups/Spin-offs

Marketing und Kommunikation

  • Standort- und themenspezifisches Marketing
  • Pressemeldungen
  • Pressekonferenzen, Fachveranstaltungen
  • interne Events (Technopol-Heuriger, Technopol-Frühstück)

sites/default/files/grafik_technopolprogramm_d_1.jpg

 

Technopol Krems sites/default/files/karte_technopole_2015.jpg
für Gesundheitstechnologien:

Apherese, Inflammation, Regenerative Medizin,
Wasser & Gesundheit

Technopol Tulln
für natürliche Ressourcen und biobasierte Technologien:

Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit, Umweltbiotechnologie, Nachhaltige Nutzung biologischer Ressourcen, Holz- und Naturfasertechnologien, bioaktive Substanzen

Technopol Wiener Neustadt
für Medizin- und Materialtechnologien:

Materialien, Tribologie (Reibung, Verschleiß, Schmierung), Medizin-Technik, Sensorik-Aktorik, Oberflächen

Technopol Wieselburg
für Bioenergie, Agrar- und
Lebensmitteltechnologie:

Bioenergie, Biomasse, Energiesysteme,
Agrar- und Lebensmitteltechnologien, Wasserwirtschaft

An allen Technopolstandorten befinden sich Büros, wo die TechnopolmanagerInnen vor Ort auf Kundenwünsche persönlich eingehen und die Vernetzung zwischen allen Partnern vorantreiben. Für weitere Rückfragen wenden Sie sich bitte an die TechnopolmanagerInnen in Wiener Neustadt, Krems, Tulln und Wieselburg.

sites/default/files/efre-ohne-ecoplus-ohnen-logo-web_0.jpg
Detailinfos zum jeweiligen Standort finden Sie in den nachfolgenden Downloads.

AnhangTypGröße
Standortprofil Technopol Krems 2015 pdf.png1.35 MB
Standortprofil Technopol Tulln 2015pdf.png2.04 MB
Standortprofil Technopol Wiener Neustadt 2015 pdf.png2.26 MB
Standortprofil Technopol Wieselburg 2015pdf.png1.62 MB