Haus der Digitalisierung
Das niederösterreichische Ökosystem für digitale Transformation

Haus der Digitalisierung

Leuchtturm der Digitalisierungsstrategie des Landes Niederösterreich ist das „Haus der Digitalisierung“. Es ist eine wichtige Schnittstelle für den digitalen Wandel und wird zur Zeit als interaktive Plattform mit personalisierten Services und automatisiertem Vorschlagssystem zur Vernetzung niederösterreichischer Unternehmen mit Forschungs- u. Bildungseinrichtungen, sowie als Begegnungsort für die interessierte Bevölkerung im Bereich Digitalisierung errichtet.
hddDer Online-Gang der interaktiven Plattform ist für Jänner 2019 geplant.

Aufgaben – virtuelles Haus der Digitalisierung

  • Steigerung der Transformationsgeschwindigkeit von NÖ-Unternehmen
  • Fachübergreifende und internationale Forschung stärken und ausbauen
  • Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung
  • Niederschwelliger Zugang für Unternehmen zu wissenschaftlichen Einrichtungen
  • Leit-und Demonstrationsprojekte über alle Themenbereiche
  • Mögliche Ängste durch Information in Interesse verwandeln

Die Vision lautet ...

... Gemeinsam neue Welten entdecken:

  • Technologie begreifen
  • Netzwerke nutzen          
  • Kompetenz abholen                  
  • Ideen umsetzen

 

Die Entwicklung erfolgt in einem dreistufigen Prozess

Dieses Haus wird sich in den kommenden Jahren von einem internationalen Kompetenz-Netzwerk über ein virtuelles Haus zu einem physischen Haus der Digitalisierung in Tulln im Jahr 2022 entwickeln.

Logo_HdD_Netzwerk.jpg
Schritt 1: Knotenpunkte & Netzwerk

In einem ersten Schritt wurden sogenannten digitale Knotenpunkte entwickelt (St. Pölten, Krems, Wieselburg, Klosterneuburg und Wr. Neustadt), die sowohl untereinander, als auch mit bestehenden Netzwerken eng verbunden wurden. Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Verwaltung sowie Forschung und Lehre werden in einem institutionenübergreifenden und niederösterreichweit-umfassenden Kompetenznetzwerk gebündelt. Internationale Anbindungen dieser Knoten sollen dafür sorgen, dass relevante Entwicklungen rechtzeitig erkannt werden.

Logo_HdD_visuelles_Haus.jpg
Schritt 2: Das virtuelle Haus (ab Jänner 2019)

Aktuell wird gemeinsam mit allen niederösterreichischen Partnerinnen und Partnern das „Virtuelle Haus“ der Digitalisierung realisiert. Für diese virtuelle Plattform wurde die Dienstleistung „virtuelles Haus“ systematisch aus der Sicht von zukünftigen Kunden, Nutzerinnen und Nutzern gestaltet.

Logo_HdD_physisches_Zentrum.jpg
Schritt 3: Haus der Digitalisierung in Tulln

Das physische Haus soll in Tulln errichtet werden. Hier sind wir gerade mitten in den inhaltlichen Vorarbeiten. Grob skizziert haben wir schon einige Ideen, was am Standort in Tulln angeboten werden soll z.B. Showroom, Zentrum für start-ups: Inkubator, Coworking Space, z.B. Veranstaltungen, Netzwerktreffen, etc..

Das Netzwerk

Das gesamte Netzwerk, das das virtuelle Haus gemeinsam entwickelt hat. Verbindungen zwischenden Know-How Trägern an den niederösterreichischen Knotenpunkten Krems, Klosterneuburg, St. Pölten, Wr. Neustadt und Wieselburg sowie der Zielgruppe.
Übersicht über das Netzwerk
Mehr erfahren