H2Genset

„CO2-neutral LIVE” – Projekt geplant

Motivation

Im Lebenszyklus eines Bauwerks stellt nicht nur die graue Energie und der Gebäudebetrieb, sondern auch der CO2-Ausstoß im Zuge der Gebäudeerrichtung einen wesentlichen Anteil dar.

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich behandelte diese Thematik vor kurzem im Fach-Event „Die CO2-neutrale Baustelle“ – zur Nachlese.
Neben der Optimierung der Baustellen-Organisation stellen auch technologische Neuerungen Hebeln der Dekarbonisierung der Baustellenführung dar.

Neue Technologie Wasserstoff-Generator mit Lastenmanagement

Eine neue Technologie kommt dabei aus Niederösterreich: der Wasserstoff-Generator „H2Genset“ – dieser wurde in einer Kooperation zwischen TEST-FUCHS GmbH (Kompetenzen bei Sonderanlagen, Steuer- und Regelungstechnik, Wasserstoff, IoT), Auto AG Group (Kompetenzen bei Service und Unterhalt von H₂-Fahrzeugen, Straßentransport und Fahrzeugbau) und SFC Energy AG (Kompetenzen bei Methanol und Wasserstoff Brennstoffzellen) eben erst entwickelt.

Mit dem Einsatz von Wasserstoff lohnt sich zudem ein Blick auf das Lastmanagement im Betrieb: Erzeuger, Verbraucher und Speichermedien sind abzustimmen um Energie und damit die Potentiale des Wasserstoff-Generators effizient zu nutzen. Passende Software-Tools, z.B. IoT-Plattform, wurden daher mitentwickelt.

 

„CO2-neutral LIVE” – Wasserstoff-Generator testen und Energieversorgungs-Strategien erarbeiten

Der Bau.Energie.Umwelt Cluster NÖ bietet der NÖ Bauwirtschaft die Möglichkeit, den Wasserstoff-Generator „H2Genset“ zu testen und sich über künftige eigene Energieversorgungs-Strategien Gedanken zu machen.

Im Zuge des Projekts „CO2-neutral LIVE“ lernen die teilnehmenden Unternehmen die Voraussetzungen und Potentiale des praktischen Einsatzes von Wasserstoff auf Baustellen kennen. Auf Grund der Erkenntnisse aus dem realen Betrieb eines Wasserstoffgenerators sind für die Unternehmen strategische Richtungsentscheidungen hinsichtlich eines zukünftigen Wasserstoffeinsatzes fundiert möglich.

Projektablauf und -arbeitspakete

  1. Wasserstoff-Basics: Workshop zur Hintergrund- und Wissensvermittlung
  2. Wasserstoff in großen Dimensionen: Exkursion Hyundai/CH
  3. Konzeption, Planung und Vorbereitung des Testbetriebs
  4. Realer Testbetrieb auf einer Demobaustelle
  5. Analyse des Testbetriebs, Erfahrungsaustausch
  6. Strategieentwicklung, Projektabschluss
  7. einzelbetriebliche Sonderthemen (optional)

Projektlaufzeit

Ca. ein Jahr, beginnend im ersten Halbjahr 2023 bis zum zweiten Halbjahr 2024

Externe Experten

Michael Schilling, TEST-FUCHS GmbH
Maximilian Weigert, TU Wien, Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft, Forschungsbereich Baubetrieb und Bauverfahrenstechnik

Kosten

Als Teilnahmekosten pro Unternehmen sind rd. € 11.000,- exkl. MwSt. kalkuliert.
Es ist geplant, die Projektkosten bei der Wirtschaftsförderung des Landes NÖ zur Förderung einzureichen. Niederösterreichische Unternehmen erhalten damit bei Förderwürdigkeit einen max. 50%igen Zuschuss.

Zielgruppe

V.a. Bauunternehmen mit aktuellem Baustellenbetrieb.

Projekt-Info-Workshop

Informationen zum Projekt erhalten Sie
am 30.11.2022, 14:30 – 16:00 Uhr, online

Der Projekt-Info-Workshop ist kostenfrei, eine Anmeldung ist bis 28.11.2022 erforderlich, den Zugangslink erhalten Sie am Tag der Veranstaltung.

Anmeldung 


Weitere Informationen

Martin Huber
+43 664 8272014

 

Kontakt
Kontakt mobile