Technopol Tulln  - Wirschaft
Geografische und inhaltliche Nähe zu allen Partnern

Technopol Tulln – Wirtschaft

Die rund 1000 Mitarbeiterinnen am Technopolstandort Tulln zeigen, wie erfolgreiche Kooperationen zwischen Wirtschaft und Forschung zur beiderseitigen Bereicherung funktionieren und punkten so mit zahlreichen Entwicklungen bzw. Patenten. Die hier ansässigen Forscherinnen wissen auf dem seit den 90er Jahren sukzessiv gewachsenen Standort nicht nur die geographische Nähe zu den Partnern, sondern auch den inhaltlichen Fokus zu schätzen. Eine enge Abstimmung zwischen Ausbildung und Wirtschaft ermöglicht nicht nur eine praxisorientierte Ausbildung, sondern auch die Vermittlung wesentlicher Inhalte an die ansässigen Industriebetriebe.

 

Tulln - guter Nährboden für Wirtschaftstreibende

"Der Agrobiotechnologie-Schwerpunkt am Technopol Tulln bietet für unsere Unternehmensgruppe die relevante Basis für zielorientierte und effiziente Produktentwicklung. Die Synergie aus Lehre, akademischer und anwendungsorientierter Forschung in Kombination mit industrieller Forschung ermöglicht hochqualifizierte Mitarbeiter und herausragende Ergebnisse mit internationaler Sichtbarkeit."
Dr. Eva Maria Binder, ERBER AG
Mehr erfahren

Der Technopol Tulln in Zahlen

Unternehmen am Technopol Tulln

accent Gründerservice GmbH
accent Gründerservice begleitet innovative potenzielle JungunternehmerInnen mit einem umfassenden Betreuungsangebot auf dem Weg von einer skalierbaren und technologieorientierten Idee bis zur erfolgreichen Unternehmensgründung in Niederösterreich. Neben der Beratung zu allen relevanten technischen und wirtschaftlichen Themen werden gezielte Kooperationsmöglichkeiten mit unseren niederösterreichischen Partnerinstitutionen ermöglicht. Über das accent Gründerservice erhalten GründerInnen Zugang zum internationalen Unterstützungsnetzwerk und bundesweiten Finanzierungsmöglichkeiten.

Acticell
Acticell ist ein junges und dynamisches Unternehmen, welches innovative Lösungen für neue Trends der Textilindustrie entwickelt. Der Schwerpunkt liegt in der Forschung und Entwicklung von einzigartigen, umweltfreundlichen Produkten zur Behandlung von Jeansstoffen (wie z.B. Färbung und Bleichung). Acticell ist ein Forschungs- und Technologie-Startup, das sich auf den Bereich Cellulose-Chemie, und hier vor allem auf die Textilindustrie, spezialisiert hat. Das Unternehmen ist ein Spin-off der Universität Innsbruck und wurde im Frühjahr 2014 gegründet. Mit Acticell kann das lebensgefährliche Sandstrahlen und das umweltschädliche Kaliumpermanganat in der Jeansbleiche ersetzt werden.

Austrian Competence Center for Feed and Food Quality Safety and Innovation – FFoQSI GmbH
FFoQSI ist das erste COMET K1-Kompetenzzentrum für Forschung und Innovation im Futter- und Lebensmittelbereich. Es vereint die Kompetenz der Gesellschafter (Vetmeduni Vienna, BOKU) und FH Oberösterreich sowie weiterer führender wissenschaftlicher Institutionen wie AIT – Austrian Institute of Technology, AGES und RECENDT mit dem Know-how von über 30 innovativen Partnerunternehmen, die in verschiedenen Bereichen der Produktion und Verarbeitung von Futter- und Lebensmitteln tätig sind. Das gemeinsame Ziel: Die gesamte Wertschöpfungskette heimischer Futter- und Lebensmittel besser, sicherer und nachhaltiger zu machen – vom Feld bis zum Teller.

Bioblo Spielwaren GmbH
Die Bioblo Spielwaren GmbH hat sich auf die Nutzung innovativer Öko-Werkstoffe für den Spielwarenbereich spezialisiert. Das erste Produkt, das zur Marktreife gebracht wurde, ist der Bioblo Konstruktionsstein. Dabei kommt mit Bio-Fasal ein international patentiertes Spritzgussgranulat aus 100% nachwachsenden bzw. wiederverwerteten Rohstoffen zur Anwendung, das am IFA Tulln entwickelt wurde. Die dadurch realisierbare durchbrochene Wabenform der Bausteine beflügelt nicht nur die Fantasie der Kinder, sondern eröffnet auch völlig neue Möglichkeiten, die mit geschlossenen Holzbausteinen bisher nicht existierten.

bio-ferm GmbH
Die bio-ferm Biotechnologische Entwicklung und Produktion GmbH wurde 2004 als Start-up der Universität für Bodenkultur (Wien) gegründet. Gemeinsam mit ihrer Forschungs-Unit in Konstanz arbeitet das Unternehmen an der internationalen Registrierung und Vermarktung von innovativen biotechnologischen Pflanzenschutzmitteln.

BIOMIN Research Center
BIOMIN entwickelt und produziert Futtermittelzusätze, Vormischungen und bietet Dienstleitungen an, um die Tiergesundheit zu verbessern und die Leistung der Tiere auf natürliche und wirtschaftliche Art und Weise zu steigern. Mehr als 100 Forscherinnen und Forscher, davon 80 im BRC betreiben anwendungsorientierte Grundlagenforschung in den Bereichen Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Fermentation, Analytik, Tierernährung und Veterinärmedizin.

Croma-Pharma GmbH
Croma-Pharma GmbH ist ein österreichisches Familienunternehmen mit Sitz in Korneuburg. Das Unternehmen ist auf die industrielle Fertigung von Hyaluronsäure-Spritzen spezialisiert und zählt in diesem Bereich weltweit zu den führenden Experten. Das Unternehmen hat sich der Aufgabe verschrieben, dem medizinischen Fachpersonal in diesem Bereich ein komplettes Produktportfolio rund um Hyaluronsäure-Spritzen anzubieten. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 350 MitarbeiterInnen, unter anderem in Australien, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Kanada, den Niederlanden, Polen, Portugal, Rumänien, der Schweiz, Spanien und dem Heimatland Österreich. Darüber hinaus vertreibt Croma seine Produkte in mehr als 70 Ländern.

ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur (Technopolmanagement)
ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH setzt seit 2014 das Technopolprogramm um, bei dem Ausbildung, Forschung und Wirtschaft jeweils zu einem Thema fokussiert zusammen arbeiten. Tulln ist einer von insgesamt 4 Technopolstandorten in Niederösterreich. Das Technopol-Management fungiert als zentrale Drehscheibe zwischen den ForscherInnen im TFZ Tulln, zur FH Tulln, dem IFA und thematisch passenden Unternehmen im Umkreis.

enet engineering network GmbH
enet engineering network GmbH bietet Lösungen im Automatisierungsbereich und der Prozessleittechnik an (industrielle IT, E- und MSR Technik). Die Betätigungsfelder sind Beratung, Planung und Projektabwicklung für industrielle Prozessautomatisierung, für Verkehr- und Infrastrukturprojekte sowie Lösungen in der Fertigungsautomatisierung.

Erber AG & ERBER Future Business
Die Erber Gruppe besteht aus den Firmen: Biomin, Romer Labs, bio-ferm, Sanphar. Im TFZ Tulln befindet sich die Romer Labs Diagnostics GmbH, die sich auf die Analytik von Pilzgiften spezialisiert hat und Partner des Christian Doppler-Labors für Mykotoxin-Analytik ist und das BIOMIN Research Center.

EURRUSS Biotech GmbH
EURRUS Biotech GmbH ist eine F&E Gesellschaft im Bereich Biotechnologie/Pharma. Derzeit aktuelles Projekt ist ein neuartiger Asthmawirkstoff, der derzeit in der klinischen Phase II geprüft wird. Die Studie ist eine Multicenterstudie in Russland in Kooperation mit dem Entwicklungspartner Pharmenterprise Llc. Das Biotechnologieunternehmen ist ein ausschließlich privat finanziertes Unternehmen mit Sitz in Tulln. Neben seiner internationalen Auftragsentwicklungstätigkeit ist es auf die Entwicklung von humanmedizinischen Wirkstoffen spezialisiert.

Glanzstoff Industries
Glanzstoff ist ein bedeutender Hersteller von technischen Garnen (Viskosegarn), Einfadengarnen und technischen Geweben für die Kautschuk- und Verbundstoffindustrie (Reifen- und Gummiindustrie).

IGUT - Institut für Gesundheits- und Umwelttechnologien
Das neue Start-up ist durch Beteiligung von erfahrenen BOKU-Wissenschaftern Drehscheibe von Analytik, Beratung, Forschung und Schulungen zu den Themen Schimmelpilze, Baumaterialien, Lüftungsanlagen und Wasserversorgungseinrichtungen.

LifeTaq-Analytics
Life Taq Analytics wurde 2015 gegründet und befasst sich mit der Entwicklung und Optimierung von Analyseverfahren im Bereich Biotechnologie. Der Fokus des Unternehmens wird dabei insbesondere auf die Etablierung innovativer Technologien zur Charakterisierung und Identifikation von humanen/tierischen Zellen gelegt.

Romer Labs Diagnostics GmbH & Romer Labs Division Holding GmbH
Romer Labs® ist einer der weltführenden Anbieter von Lösungen im Bereich der Lebensmittelsicherheit. Das Angebot konzentriert sich auf Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Testsystemen und wird durch Dienstleistungen im Bereich Auftragsanalytik und Consulting sowie durch eine breite Palette von Standard- und Referenzmaterialien aus diesem Bereich ergänzt.

Symbiocyte
Junges Start-up, das von Dr. Harald Berger gegründet und mittlerweile auch von Dr. Alexander Pretsch geführt wird, das innovative Biopestizide (biologische Pflanzenschutzmittel auf Pilz-Basis) entwickelt.

Talentify GmbH
Bei talentify.me kommen mittels einer Onlineplattform und Apps Jugendliche mit unterschiedlichen sozialen Backgrounds und Perspektiven zusammen, wodurch Chancenungleichheit abgebaut wird. Es wird durch diese soziale Onlineplattform eine schulübergreifende Vernetzung von SchülerInnen erreicht, junge Talente gefördert und es ermöglicht unkomplizierte Peer-to-Peer Lernhilfe.

TFZ Technologie- und Forschungszentrum Tulln GmbH
Das Gründungsjahr der TFZ Technologie- und Forschungszentrum Tulln GmbH war 2004 mit dem Ziel der Errichtung, Substanzerhaltung und Betreibung eines Technologiezentrums. An der GmbH sind die ecoplus Beteiligungs GmbH mit 70 % und die Tullner Liegenschaftsaufbereitung GmbH mit 30 % beteiligt.

United Access GmbH
Die United Access GmbH besteht seit 2001 und beschäftigt sich mit RFID und Smart Card Technologien. Sie ist spezialisiert auf die Entwicklung komplexer und sicherer Systeme zur Nutzung von Mikrochips und RFID Komponenten und den Handel mit diesen Komponenten. Langjährige praktische und theoretische Erfahrung mit Themen wie Kryptographie, Sicherheit und Software Design sind das Markenzeichen.

Valdospan GmbH
Die Valdospan GmbH ist eine auf Onkologie fokussierte Biotechnologie Firma und beschäftigt sich mit der präklinischen
Erforschung und Entwicklung von neuartigen “first in class” Tumortherapeutika. Ziel ist die Entwicklung neuer Moleküle (Drug Delivery) für Therapeutika.

ARIC - AGRANA Research & Innovation Center GmbH
Das AGRANA Research & Innovation Center (ARIC) ist das zentrale Forschungs- und Entwicklungsunternehmen der AGRANA-Gruppe für die Bereiche Zucker, Stärke und Frucht. ARIC ist eine 100 % Tochter der AGRANA Beteiligungs-AG. Das Unternehmen ist national und international als Dienstleister von Forschung & Entwicklung und Services in den Bereichen Zuckertechnologie, Lebensmitteltechnologie, Stärketechnologie, Mikrobiologie, Biotechnologie und Fruchttechnologie tätig. 

AGRANA Stärke GmbH
Die AGRANA Stärke GmbH führt das österreichische Stärkegeschäft und koordiniert die Tochtergesellschaften bzw. Beteiligungsunternehmen des Segments Stärke. Insgesamt ist das Segment Stärke an fünf Produktionsstandorten tätig. Drei der Werke befinden sich in Österreich (Aschach, Gmünd und Pischelsdorf). In Pischelsdorf werden die zur Herstellung von Weizenstärke und – gluten ungenutzt bleibenden Rohstoffbestandteile in der Bioethanolerzeugung sowie zur Herstellung des hochwertigen, gentechnikfreien Eiweißfuttermittels ActiProt verwendet. Bei AGRANA gelten Gentechnikfreiheit und Verarbeitung von nachhaltigem Rohstoff als oberste Prämisse. 

AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Health & Environment Department
Das AIT Austrian Institute of Technology ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Mit den fünf Departments versteht sich das AIT als hoch spezialisierter Forschungs- und Entwicklungspartner für die Industrie. Die ForscherInnen beschäftigen sich mit den zentralen Infrastrukturthemen der Zukunft: Energy, Mobility, Health & Environment, Safety & Security sowie Innovation Systems. Ziel der Forschungsaktivitäten in Tulln ist es, einen Beitrag zur Verbesserung der nachhaltigen Nutzung der natürlichen Ressourcen zu leisten und das Wachstum von Nutzpflanzen zu beschleunigen und ihre Widerstandskraft gegen Stress, Trockenheit oder Schädlinge zu steigern.

Austrian Competence Center for Feed and Food Quality Safety and Innovation – FFoQSI GmbH
FFoQSI ist das erste COMET K1-Kompetenzzentrum für Forschung und Innovation im Futter- und Lebensmittelbereich. Es vereint die Kompetenz der Gesellschafter (Vetmeduni Vienna, BOKU) und FH Oberösterreich sowie weiterer führender wissenschaftlicher Institutionen wie AIT – Austrian Institute of Technology, AGES und RECENDT mit dem Know-how von über 30 innovativen Partnerunternehmen, die in verschiedenen Bereichen der Produktion und Verarbeitung von Futter- und Lebensmitteln tätig sind. Das gemeinsame Ziel: Die gesamte Wertschöpfungskette heimischer Futter- und Lebensmittel besser, sicherer und nachhaltiger zu machen – vom Feld bis zum Teller.

bio-ferm GmbH
Die bio-ferm Biotechnologische Entwicklung und Produktion GmbH wurde 2004 als Start-up der Universität für Bodenkultur (Wien) gegründet. Gemeinsam mit ihrer Forschungs-Unit in Konstanz arbeitet das Unternehmen an der internationalen Registrierung und Vermarktung von innovativen biotechnologischen Pflanzenschutzmitteln.

BIOMIN Research Center
BIOMIN entwickelt und produziert Futtermittelzusätze, Vormischungen und bietet Dienstleitungen an, um die Tiergesundheit zu verbessern und die Leistung der Tiere auf natürliche und wirtschaftliche Art und Weise zu steigern. Mehr als 100 Forscherinnen und Forscher, davon 80 im BRC betreiben anwendungsorientierte Grundlagenforschung in den Bereichen Mikrobiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Fermentation, Analytik, Tierernährung und Veterinärmedizin.

DxC Technology GmbH
DxC Technology ist ein Spin-off des Forschungsunternehmens AIT. Das Unternehmen nutzt das Treibhausgas CO2 als Rohstoff zur umweltfreundlichen Herstellung von Chemikalien für unterschiedliche Industriezweige.

Riviera Pharma & Cosmetics GmbH
Riviera ist europaweit bekannt für die Herstellung von traditionell pflanzlichen Arzneimitteln und Phytokosmetika, wie Salben, Cremes und Ölen. Zu den erfolgreichsten Markenprodukten zählen Original Schwedenbitter und Holzhacker Franzbranntwein. 1923 gegründet, befindet sich das Unternehmen immer noch in Familienbesitz. Oberstes Prinzip ist, ausschließlich Produkte mit höchstem Qualitätsstandard zu erzeugen. Dies wird durch innovative Forschung und ständige Qualitätskontrollen erreicht, modernste Anlagen ermöglichen die Forschung, Entwicklung und Produktion auf dem neuesten Stand der Technik und Wissenschaft.

Romer Labs Diagnostics GmbH & Romer Labs Division Holding GmbH
Romer Labs® ist einer der weltführenden Anbieter von Lösungen im Bereich der Lebensmittelsicherheit. Das Angebot konzentriert sich auf Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Testsystemen und wird durch Dienstleistungen im Bereich Auftragsanalytik und Consulting sowie durch eine breite Palette von Standard- und Referenzmaterialien aus diesem Bereich ergänzt.

SCiOTEC Diagnostic Technologies GmbH (STADA Arzneimittel)
SCiOTEC Diagnostic Technologies GmbH ist seit 2016 Mitglied der deutschen STADA Gruppe. SCiOTEC ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von Nahrungsergänzungsmitteln, diätetischen Lebensmitteln und Medizinprodukten zur Diagnostik und Therapie von Nahrungsmittelunverträglichkeiten. So bietet SCiOTEC in Österreich entwickelte und patentierte einzigartige Lösungen zur Behandlung von Histaminintoleranz und Fruktosemalabsorption. Kontinuierliche Weiterentwicklung ist das Asset von SCIOTEC für seine Kunden und Kooperationspartner, weshalb das Team von SCIOTEC engagiert für das Wohlbefinden der Patienten und für zukunftsweisende Erkenntnisse im Bereich Ernährung arbeitet.