Technopol Tulln - farbige Röhrchen
Geografische und inhaltliche Nähe zu allen Partnern

Technopol Tulln – Wirtschaft

Die mehr als 1.130 Mitarbeiterinnen am Technopolstandort Tulln zeigen, wie erfolgreiche Kooperationen zwischen Wirtschaft und Forschung zur beiderseitigen Bereicherung funktionieren und punkten so mit zahlreichen Entwicklungen bzw. Patenten. Die hier ansässigen Forscherinnen wissen auf dem seit den 90er Jahren sukzessiv gewachsenen Standort nicht nur die geographische Nähe zu den Partnern, sondern auch den inhaltlichen Fokus zu schätzen. Eine enge Abstimmung zwischen Ausbildung und Wirtschaft ermöglicht nicht nur eine praxisorientierte Ausbildung, sondern auch die Vermittlung wesentlicher Inhalte an die ansässigen Industriebetriebe.

 

Tulln - guter Nährboden für Wirtschaftstreibende

Portraitfoto Eva Maria Binder von der ERBER AG
"Der Agrobiotechnologie-Schwerpunkt am Technopol Tulln bietet für unsere Unternehmensgruppe die relevante Basis für zielorientierte und effiziente Produktentwicklung. Die Synergie aus Lehre, akademischer und anwendungsorientierter Forschung in Kombination mit industrieller Forschung ermöglicht hochqualifizierte Mitarbeiter und herausragende Ergebnisse mit internationaler Sichtbarkeit."
Dr. Eva Maria Binder, Vorstand Forschung & Entwicklung und Innovation ERBER AG
Mehr erfahren

Nächste Folie

Vorherige Folie

Gehe zu Folie X von X

Der Technopol Tulln in Zahlen

Nächste Folie

Vorherige Folie

Unternehmen am Technopol Tulln

accent Inkubator GmbH
accent Inkubator GmbH begleitet innovative potenzielle JungunternehmerInnen mit einem umfassenden Betreuungsangebot auf dem Weg von einer skalierbaren und technologieorientierten Idee bis zur erfolgreichen Unternehmensgründung in Niederösterreich. Neben der Beratung zu allen relevanten technischen und wirtschaftlichen Themen werden gezielte Kooperationsmöglichkeiten mit unseren niederösterreichischen Partnerinstitutionen ermöglicht. Die Zusammenarbeit mit diesen Partnern eröffnet Start-ups neue Chancen und gibt in der herausfordernden Anfangszeit den notwendigen Rückhalt für die Umsetzung einer neuen Geschäftsidee. Über die accent Inkubator GmbH erhalten GründerInnen Zugang zum internationalen Unterstützungsnetzwerk und zu bundesweiten Finanzierungsmöglichkeiten.

Acticell
Acticell ist ein Spin-off der Universität Innsbruck, das innovative Lösungen für neue Trends der Textilindustrie entwickelt. Das Forschungs- und Technologie- Start-Up hat sich auf den Bereich Cellulose-Chemie spezialisiert, und hier vor allem auf die Textilindustrie. Der Schwerpunkt liegt in der Forschung und Entwicklung von einzigartigen Produkten, die neueste Produktionstechniken mit intelligenten Chemikalien verbinden (wie z. B. umweltfreundliche Bleichverfahren von Jeansstoffen). Mit Acticell-Know-how kann das lebensgefährliche Sandstrahlen und das umweltschädliche Kaliumpermanganat in der Jeansbleiche ersetzt werden. Weltweit führende Jeans-Labels setzen bereits auf Produktionsverfahren mit Acticell-Technologie.

AgroBiogel
AgroBiogel widmet sich der Herstellung und Vermarktung von AgroBiogel, einem neuartigen biobasierten Wassersuperabsorptionsmittel, sowie eines agrochemischen Speicher- und Slow-Release-Systems für landwirtschaftliche Anwendungen. AgroBiogel erhöht die Bodenwasserspeicher-kapazität, den Humus und die Fruchtbarkeit. AgroBiogel gibt dem Boden Substanz.

ARIC - AGRANA Research & Innovation Center GmbH
Das AGRANA Research & Innovation Center (ARIC) ist das zentrale Forschungs- und Entwicklungsunternehmen der AGRANA-Gruppe. Am Standort Tulln arbeiten 85 MitarbeiterInnen an Innovationen für die Bereiche Zucker, Stärke und Fruchtzubereitungen. ARIC ist Dienstleister von Forschung & Entwicklung und Services in den Bereichen Zuckertechnologie, Lebensmitteltechnologie, Stärketechnologie, Landwirtschaft, Mikrobiologie, Biotechnologie und Frucht tätig.

AGRANA Stärke GmbH
Die AGRANA Stärke GmbH führt das österreichische Stärkegeschäft und koordiniert die Tochtergesellschaften bzw. Beteiligungsunternehmen des Segments Stärke. Insgesamt ist das Segment Stärke an fünf Produktionsstandorten tätig. Drei der Werke befinden sich in Österreich (Aschach, Gmünd und Pischelsdorf). In Pischelsdorf werden die zur Herstellung von Weizenstärke und –gluten ungenutzt bleibenden Rohstoffbestandteile in der Bioethanolerzeugung sowie zur Herstellung des hochwertigen, gentechnikfreien Eiweißfuttermittels ActiProt verwendet. Bei AGRANA gelten Gentechnikfreiheit und Verarbeitung von nachhaltigem Rohstoff als oberste Prämisse. 

AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Health & Environment Department
Das AIT Austrian Institute of Technology ist Österreichs größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung. Mit den fünf Departments versteht sich das AIT als hoch spezialisierter Forschungs- und Entwicklungspartner für die Industrie. Die ForscherInnen beschäftigen sich mit den zentralen Infrastrukturthemen der Zukunft: Energy, Mobility, Health & Environment, Safety & Security sowie Innovation Systems. Ziel der Forschungsaktivitäten in Tulln ist es, einen Beitrag zur Verbesserung der nachhaltigen Nutzung der natürlichen Ressourcen zu leisten und das Wachstum von Nutzpflanzen zu beschleunigen und ihre Widerstandskraft gegen Stress, Trockenheit oder Schädlinge zu steigern.
Biosensor Technologies
Ziel des Biosensor Technologies Teams in Tulln ist es, gezielt mit elektrischen und optischen Sensoren Krankheiten im Gesundheitsbereich und Verunreinigungen in Lebensmitteln und der Umgebung rasch und in Echtzeit mittels Biomolekülen zu detektieren.

Bioblo Spielwaren GmbH
Mit dem Ziel, innovative Öko-Werkstoffe im Spielwarenbereich einzusetzen, wurde 2015 der „Bioblo“-Konstruktionsstein zur Marktreife gebracht. Dabei kommt mit Bio-Fasal ein patentiertes Spritzgussgranulat aus natürlichen bzw. wiederverwerteten Rohstoffen zur Anwendung, das am IFA Tulln entwickelt wurde. Die dadurch realisierbare Wabenform der Bausteine beflügelt nicht
nur die Fantasie der Kinder, sondern eröffnet auch neue Möglichkeiten, die mit Holzbausteinen bisher nicht existierten.

Beetle ForTech
Beetle ForTech entwickelt Technologien für eine nahtlose Nachverfolgung von Holz und Holzprodukten auf der Reise vom Wald bis ins Wohnzimmer.

Biolyz
Grenzen neu definieren: Biolyz ist ein Leistungsdiagnostik-Start-up mit Fokus auf Machine-Learning-gestützte Analysen von nichtinvasiv messbaren Biomarkern. Durch den angebotenen Service soll die sportliche Leistung gesteigert, das Verletzungsrisiko minimiert und ein Krankheitsverlauf frühzeitig erkannt werden.

BIOMIN Research Center
Als führendes Unternehmen im Bereich der Tierernährung entwickelt BIOMIN am Forschungsstandort TFZ Tulln Futtermittelzusätze und Serviceleistungen, um damit die natürliche Gesundheit und Leistung von Nutztieren zu fördern. Dazu beschäftigen sich mehr als 100 ForscherInnen am BRC mit anwendungsorientierter Grundlagenforschung in den Bereichen Discovery & Scouting, GUTomicsTM, Zellbiologie, analytische Chemie, Enzymologie, Bioprozessent-wicklung und Formulierungstechnologien. BIOMIN gehört zum weltweit tätigen Unternehmen DSM.

Capricorn GmbH
Am Standort in Tulln betreibt Capricorn ein Labor zur Entwicklung von folgenden Impfstoffen sowie onkolytischen Influenzaviren:

1. universelle Influenza-Impfstoffe für Mensch und Tier
2. Impfstoff für Ferkel zur Impfung gegen das Porcine Circovirus
3. Impfstoffkandidaten für SARS-CoV-2 (Erreger von COVID-19)
4. onkolytische Viren zur Therapie von soliden Tumoren

Zudem werden kundenspezifische, biochemische Analysen durchgeführt, bei denen die Wirkung von sogenannten „small molecules“ auf Infektionserreger erforscht wird.

Croma-Pharma GmbH
Die Croma-Pharma GmbH (Croma) wurde 1976 gegründet und ist ein österreichisches Familienunternehmen, das sich auf die industrielle Herstellung von Hyaluronsäure-Spritzen für die Bereiche medizinische Ästhetik, Augenheilkunde und Orthopädie spezialisiert hatte. Croma betreibt derzeit 12 internationale Vertriebsgesellschaften und vertreibt seine Produkte in mehr als 70 Ländern. Innerhalb seines weltweiten Vertriebsnetzes konzentriert sich Croma mit eigenen Markenprodukten auf die minimalinvasive ästhetische Medizin. Neben einem breiten Angebot an HA-Fillern aus der eigenen Produktionsstätte in Leobendorf vertreibt Croma in seinen strategischen Kernmärkten PDO-Liftingfäden, ein Platelet-rich-Plasma-System (PRP) sowie die innovativen Hautpflegetechnologien UniverskinTM und elureTM.

DSM Austria GmbH
Die ERBER Group besteht aus den Firmen BIOMIN und Romer Labs. Im TFZ Tulln befindet sich das BIOMIN Research Center. Die ERBER Group gehört zu DSM, einem weltweit tätigen, wissenschaftlich fundierten Unternehmen, das sich auf Ernährung, Gesundheit und nachhaltiges Leben spezialisiert hat.

ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur (Technopolmanagement)
ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH setzt seit 2014 das Technopolprogramm um, bei dem Ausbildung, Forschung und Wirtschaft jeweils zu einem Thema fokussiert zusammen arbeiten. Tulln ist einer von insgesamt 4 Technopolstandorten in Niederösterreich. Das Technopol-Management fungiert als zentrale Drehscheibe zwischen den ForscherInnen im TFZ Tulln, zur FH Tulln, dem IFA und thematisch passenden Unternehmen im Umkreis.

Ensemo
Ensemo GmbH ist ein Spin-off des AIT Austrian Institute of Technology und entwickelt innovative Anwendungstechniken für Mikroorganismen in der Landwirtschaft. Herzstück des Unternehmens ist SeedJection™, eine vollautomatisierte Lösung zur Einbringung von Mikroorganismen ins Saatgut. Dabei wird Saatgut im Hochdurchsatz vereinzelt mechanisch geöffnet, die Mikroorganismen werden eingespritzt und anschließend wird wieder versiegelt. Ziel ist es, eine großflächige Anwendung von Mikroorganismen im Ackerbau zu ermöglichen.

EURRUSS Biotech GmbH
EURRUS Biotech GmbH ist eine F&E Gesellschaft im Bereich Biotechnologie/Pharma. Derzeit aktuelles Projekt ist ein neuartiger Asthmawirkstoff, der derzeit in der klinischen Phase II geprüft wird. Die Studie ist eine Multicenterstudie in Russland in Kooperation mit dem Entwicklungspartner Pharmenterprise Llc. Das Biotechnologieunternehmen ist ein ausschließlich privat finanziertes Unternehmen mit Sitz in Tulln. Neben seiner internationalen Auftragsentwicklungstätigkeit ist es auf die Entwicklung von humanmedizinischen Wirkstoffen spezialisiert.

LIFETAQ-ANALYTICS GMBH
LifeTaq befasst sich seit der Gründung im Januar 2017 mit der Entwicklung von physiologisch relevanten sowie automatisierten und digitalisierten 3D Zellkultursystemen. Durch die Nutzung unseres Hochdurchsatz-Roboters Oli-MAT können wir unseren Kunden kosteneffizient standardisierte und reproduzierbar kultivierte Gewebssimulationen bieten, die in präklinischen Studien der Arzneimittelentwicklung oder der Grundlagenforschung eine ethisch vertretbare Alternative zu vielen Tiermodellen bietet.

Oxford Antibiotic Group GmbH
Die Oxford Antibiotic Group ist ein pharmazeutisches Biotechnologieunternehmen und verbindet, mit seinen Standorten in Tulln und Oxford, österreichisches Entwicklungsknow-How mit der wissenschaftlichen Exzellenz der Eliteuniversität Oxford. Ein internationales Team forscht an neuen „First-in-class“ Wirkstoffen und entwickelt in seinen Programmen (TetramOX, NeuroMETOX und OxfoCid) innovative Strategien gegen lebensbedrohliche Krankheiten wie multiresistente bakterielle Infektionen, pandemische Viren oder neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson.

QGV -Österreichische Qualitätsgeflügelvereinigung
Die QGV wurde 1999 gegründet und ist seit 2003 als bundesweiter Geflügelgesundheitsdienst tätig. Die über 2.300 Mitglieder – bestehend aus landwirtschaftlichen Betrieben, Tierärztinnen und Tierärzten, Schlachtbetrieben, Brütereien, Futtermühlen und Erzeugergemeinschaften – spiegeln die ganze Wertschöpfungskette wider. Unsere wesentlichen Ziele sind die Sicherung und Verbesserung der Qualität der Ei- und Geflügelfleischprodukte und die Förderung der Gesundheit und des Tierwohls der Geflügelbestände.

Riviera Pharma & Cosmetics GmbH
Das Traditionsunternehmen RIVIERA ist europaweit für die Herstellung von traditionell pflanzlichen Arzneimitteln, Medizinprodukten, Phytokosmetika sowie Lohnherstellung bekannt. Zu den erfolgreichsten Markenprodukten zählen Original Schwedenbitter und Holzhacker Franzbranntwein. Oberstes Prinzip des 1923 gegründeten Familienunternehmens ist es, Produkte mit höchstem Qualitätsstandard zu erzeugen. Dies wird durch innovative Forschung, ständige Qualitätskontrollen und modernste Anlagen erreicht.

Romer Labs Holding GmbH
Romer Labs® zählt zu den weltweit führenden Anbietern diagnostischer Lösungen für die Lebens- und Futtermittelindustrie. Wir bieten ein umfangreiches Sortiment an innovativen Lösungen und Dienstleistungen zum Nachweis von Mykotoxinen, Lebensmittelpathogenen, Lebensmittelallergenen, Gluten, GVO, Tierarzneimittelrückständen und anderen Lebensmittelkontaminanten. Romer Labs gehört zum weltweit tätigen Unternehmen DSM.

SCiOTEC Diagnostic Technologies GmbH (STADA Arzneimittel)
CiOTEC Diagnostic Technologies GmbH ist seit 2016 Mitglied der deutschen STADA Gruppe. SCiOTEC ist auf die Entwicklung und Produktion von Nahrungs-ergänzungsmitteln und Medizinprodukten zur Diagnostik und Therapie von Nahrungsmittelunverträglichkeiten spezialisiert. So bietet SCiOTEC in Österreich entwickelte und patentierte einzigartige Lösungen zur Behandlung von Histaminintoleranz und Fruktosemalabsorption.

TFZ Technologie- und Forschungszentrum Tulln GmbH
Das Gründungsjahr der TFZ Technologie- und Forschungszentrum Tulln GmbH war 2004 mit dem Ziel der Errichtung, Substanzerhaltung und Betreibung eines Technologiezentrums. An der GmbH sind die ecoplus Beteiligungs GmbH mit 70 % und die Tullner Liegenschaftsaufbereitung GmbH mit 30 % beteiligt.

Valdospan GmbH
Valdospan GmbH ist eine Biotechnologiefirma, welche lebensverändernde Medikamente zur Therapie virusinduzierter Infektionskrankheiten und Krebs-arten entwickelt. Die dafür notwendige Forschung basiert auf firmeneigenen Entwicklungsplattformen; diese innovativen Technologien ermöglichen die Entwicklung von pharmakologisch anwendbaren Substanzen. Die hochpotenten Wirkstoffe führen durch die gezielte Zerstörung viraler Proteine (Protein Degrader) zur Heilung der Krankheit.

Technopolmanagement Tulln

ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH
TFZ Tulln, Technopark 1,
3430 Tulln

Downloads