Inszenierung des Nebelsteins kommt zum Abschluss

Inszenierung des Nebelsteins kommt zum Abschluss

Gipfelplattform Nebelstein

Die Gemeinde Moorbach Harbach ist schon lange für ihr gutes Gesundheitsangebot bekannt. Darum soll nun der Fokus auf die Entwicklung weiterer touristischer Angebote gelegt werden. Darunter fällt unter anderem die Inszenierung des Nebelsteins. „Durch die Inszenierung des Nebelsteins wird die kontinuierliche Qualitätsentwicklung sichergestellt“, erläutert Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger. Dazu werden nun Beschilderungen, Wegweiser und neue Rastplätze entlang des Nebelstein Panoramaweges platziert.

 

Ausbau touristischer Infrastruktur

Die Gemeinde Moorbach-Harbach zählt mit rund 234.000 Nächtigungen im Jahr 2019 zu den nächtigungsstärksten Gemeinden des Waldviertels und liegt damit niederösterreichweit an sechster Stelle. Das liegt vor allem am dort vorherrschenden Gesundheitstourismus mit Schwerpunkt Rehabilitation und Kur in der Xundheitswelt Harbach. Der Leitbetrieb der Region ist das Gesundheits- und Rehabilitationszentrum Moorheilbad Harbach, welches viele Kurgäste anzieht und damit auch für eine überregionale Bekanntheit der Gemeinde sorgt. „Aus diesem Grund haben wir in den letzten Jahren einen Fokus auf den Ausbau der touristischen Infrastruktur gelegt, mit welcher einerseits das Angebot für die Aufenthaltstouristen in den Kur- und Gesundheitsbetrieben verbessert und andererseits auch für Ausflugsgäste der Region attraktiviert wird“, erklärt Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger.

Zusätzlich wurde die touristische Zusammenarbeit mit der benachbarten tschechischen Grenzgemeinde Horni Stropnice intensiviert. So konnten rund um das Thema Gesundheit zahlreiche Angebote im Bereich Wandern, Spazieren, Radfahren, Nordic Walking, und vieles weitere entwickelt werden.

 

Nebelstein als attraktives Ausflugsziel

„Die touristische Inszenierung des Nebelsteins fügt sich in den strategischen Schwerpunkt ‚Gesundheit‘ der Destination Waldviertel ein. In vorangegangenen Projekten haben wir zuerst mit fachlicher Beratung die Inszenierung des Nebelstein Panoramawegs als weiteres Angebot im Naturerlebnisraum der Gemeinde Moorbad-Harbach touristisch aufbereitet. Anschließend haben wir die ersten Schau- und Rastplätze entlang des 11 km langen Panoramaweges sowie die Attraktivierung des Gipfelbereiches umgesetzt. Nun liegt es daran, die Infrastruktur zu verbessern und den Nebelstein als attraktives Ausflugsziel zu vermarkten“, erklärt Margit Göll, Obfrau der LEADER-Region Waldviertler Grenzland und Bürgermeisterin der Gemeinde Moorbad-Harbach. Der neu inszenierte Weg soll anschließend sowohl analog als auch digital beworben werden.

Die LEADER-Region Waldviertler Grenzland hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. Es wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER Fördermitteln) gefördert. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU – Programms LE / LEADER und der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrat Jochen Danninger beschlossen.

Regionalfördersommer 2020: Nebelstein

Bürgermeisterin der Gemeinde Moorbad Harbach Margit Göll zeigt uns den Nebelstein im Waldviertel.

Kontakt
Kontakt mobile