Skizzierte Umrisse des TFZ Wieselburg-Land – Technopol Wieselburg: Bioenergie, Wasserwirtschaft, Agrar- und Lebensmitteltechnologie
Internationales Zentrum für Bioenergie, Agrar- und Lebensmitteltechnologie

Technopol Wieselburg

Als internationales Zentrum für Bioenergiesysteme, Lebensmittel- und Agrartechnologie ist Wieselburg der jüngste Technopolstandort in Niederösterreich.

Ein Erfolgsgarant für internationale Spitzenforschung und wirksame Wirtschaftsimpulse: Mit Kooperationen von Forschung, Industrie und Ausbildung am Standort Wieselburg konnten bisher Top-Leistungen und effiziente Lösungen verbucht werden. Für Kooperationspartner steht eine effiziente Struktur zur Lösung von Fragestellungen bzw. Entwicklung von innovativen Produkten bereit. 

Nutzen Sie die Vorteile des Technopol Wieselburg

Der Technopol Wieselburg vernetzt die ansässigen Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen mit technologieorientieren Unternehmen. Durch diese Zusammenarbeit werden Synergien genutzt und unterschiedliche Kompetenzen miteinander verknüpft. Für Kooperationspartner steht so eine effiziente Struktur für die Lösung von Fragestellungen bzw. Entwicklung von innovativen Produkten bereit. Zum Kernstück zählt das 2009 errichtete TFZ – Technologie- und Forschungszentrum Wieselburg-Land, welches nach modernen bauökologischen Maßstäben errichtet wurde und eine geräumige Versuchshalle „Technikum“ sowie individuell adaptierbare Labor- und Büroflächen bietet.

Nächste Folie

Vorherige Folie

Gehe zu Folie X von X

Rundgang mit Klaus Nagelhofer

Im nachfolgenden Video führt Technopolmanager Klaus Nagelhofer durch den Technopolstandort Wieselburg und stellt die Forschungsschwerpunkte und Kooperationspartner vor Ort vor (Länge: 6:09 min)

Der Technopol Wieselburg in Zahlen

Nächste Folie

Vorherige Folie

Aktuelles

Kreislaufwirtschaft - Symbolfoto liegende Acht
news,

Neuer Studiengang "Nachhaltige Produktion & Kreislaufwirtschaft" am Campus Wieselburg ab Herbst 2022

Die FH Wiener Neustadt treibt am Campus Wieselburg schon länger das Thema Nachhaltigkeit voran. Der neue technische Bachelorstudiengang kombiniert Ingenieurwissenschaften und Nachhaltigkeitsthemen für 25 interessierte StudentInnen, die sich für Umweltschutz im Bereich Produktion und Technik interessieren. Der Studiengang ist als sechssemestriges Vollzeitstudium angelegt, allerdings ab dem dritten Semester berufsermöglichend konzipiert.