Technopol Wiener Neustadt
Internationales Zentrum für Medizin- und Materialtechnologien

Technopol Wiener Neustadt

Wiener Neustadt ist ein international renommierter Technopol im Bereich Medizin- und Materialtechnologie und ein dynamischer Standort, der Wirtschaft, Forschung und Ausbildung vereint. Dabei reichen die technologischen Kompetenzen am Technopolstandort von modifizierten funktionellen Oberflächen über medizintechnische Applikationen bis hin zu Smart Materials und Reibungs-, Verschleiß und Schmiermitteloptimierung.

Technopole sind Zentren, die Wissenschaft, Bildung und Wirtschaft an einem Standort Synergien schaffen lassen. Sie sind gezielt um Ausbildungs- und Forschungseinrichtungen angesiedelt und nützen die idealen Standortbedingungen sowie technisch-wissenschaftlichen Voraussetzungen. Dadurch und durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit entstehen starke und zukunftsorientierte Partnerschaften sowie neue wirtschaftliche Impulse.

Etablierte Technologiefelder

  • Materialien
  • Medizin-Technik
  • Oberflächen
  • Tribologie (Reibung, Verschleiß, Schmierung)
  • Sensorik-Aktorik

Nutzen Sie die Vorteile des Technopol Wiener Neustadt!

Eines der Kernstücke des Technopol ist das TFZ – Technologie- und Forschungszentrum Wr. Neustadt. Die hier angesiedelten Forschungseinrichtungen und Hightech-Betriebe leisten hervorragende Arbeit. Durch die Zusammenarbeit mit der regional ansässigen Fachhochschule werden Synergien genutzt und effiziente Strukturen für die Kooperationspartner bereit gestellt.

Aus- und Rückblick

Weitere acht Jahre COMET Kompetenzzentrum für Tribologie

Weitere acht Jahre COMET Kompetenzzentrum für Tribologie am Technopol Wiener Neustadt

Das Kompetenzzentrum für Tribologie, AC2T research GmbH (AC²T), entwickelt seit 17 Jahren in Wiener Neustadt als unabhängiger Forschungs- und Entwicklungs-Dienstleister Lösungen im Bereich von Reibung, Verschleiß und Schmierstoffen. Durch die erfolgreiche COMET-Evaluierung ist die Weiterentwicklung des Betriebes bis 2024 gesichert und soll nach einer Zwischenevaluierung bis 2028 fortgesetzt werden.

Der Technopol Wiener Neustadt in Zahlen