Regionale Kulturvermittlung in der Region Weinviertel Donauraum

Regionale Kulturvermittlung in der Region Weinviertel Donauraum

Mann mit drei Kindern steht bei Modell von Theodor Körner Flusskreuzfahrtschiff

Die Gemeinden der LEADER-Region Weinviertel Donauraum verbinden zwei wichtige Lebensbereiche - Kultur und Bildung. Deshalb hat die LEADER-Region nun beschlossen, ein professionelles Kultur-Vermittlungsprogramm für Schulen zu starten. „Ausgehend von musealen Einrichtungen und Kulturgütern in der Region wollen wir in Folge die gesamte LEADER-Region Weinviertel Donauraum durch professionelle Kulturvermittlungsangebote erleb- und erfahrbar machen. Diese Maßnahmen wirken sich sowohl touristisch als auch wirtschaftlich positiv auf die gesamte Region aus“, erläutert Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger.

 

Reiches kulturelles Erbe wird professionell vermittelt

In den Gemeinden der LEADER-Region Weinviertel Donauraum befinden sich drei Museen sowie eine Vielzahl von Kulturdenkmälern und Kultureinrichtungen. Außerdem lassen sich in allen Gemeinden die Grundschultypen finden und in den Städten gibt es eine Fülle an weiteren Schulen. Das Stadtmuseum Korneuburg, das Bezirksmuseum Stockerau, das LEMU LANGENZERSDORF, zahlreiche Kulturgüter und die Fossilienwelt Stetten beherbergen das kulturelle Erbe dieser Region und seiner Geschichte. Der hohe Stellenwert von Kultur und Bildung in der Region veranlasste die LEADER-Region daher zu dem professionellen Schul-Kultur-Vermittlungsprogramm.

„Kultur und Bildung sind zwei wichtige Schwerpunkte für die LEADER-Region Weinviertel Donauraum. Diese Schwerpunkte zu verbinden, dadurch zu stärken und die Kenntnis über diese wertvollen Kulturgüter ideal angepasst an die Zielgruppe aufzubereiten, ist der Schwerpunkt des Projekts. Damit wollen wir vor allem die Lebensqualität in der gesamten Region erhöhen“, erklärt Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger.


Zielgruppenspezifische Angebote für SchülerInnen und Familien

„Wir werden mit diesem Projekt das Vermittlungsangebot für Schulen professionalisieren das in einem nächsten Schritt auch individuell für Familien in den Museen aufgebaut werden könnte. Dabei wird das Projekt durch Fachberatung begleitet und unterstützt. Das Ziel dabei ist, das kreative Denken zu fördern und gemeinschaftliche Erfahrungen zu schaffen. Zudem werden die Museen zu einem Begegnungsort für Schülerinnen und Schüler und stiften Motivation diese Orte nochmals mit den Familien zu besuchen. Etwas neu, spannend und ansprechend zu erleben ist das oberste Ziel für die Vermittlungsangebote dieser Zielgruppe“, erklärt der Obmann der LEADER-Region Weinviertel Donauraum Manfred Weinhappel.

Die LEADER-Region Weinviertel Donauraum hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. Es wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER Fördermitteln) gefördert. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU – Programms LE / LEADER und der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrat Jochen Danninger beschlossen.