Für touristische Standorte, Gemeinden und Regionen

Besucherlenkung in touristischen Bewegungsräumen

Das Spektrum an Highlights und Aktivitäten innerhalb von touristischen Standorten ist meist breit gefächert und wird durch das Angebot an Gastronomie und Beherbergung abgerundet. Daher kommt der Infrastruktur zur Informationsübermittlung große Bedeutung zu, um die einzelnen Leistungen sichtbar miteinander zu verbinden. Diese umfasst die Errichtung einer effizienten Besucherlenkung durch ein Leit- und Orientierungssystem vor Ort und auch das Bereitstellen von Informationen für die Besucher im Zuge ihrer Reiseplanung zuhause. Besucherlenkung umfasst daher verschiedene Aspekte – Besucherlenkungssysteme sind Serviceleistungen, die das vorhandene Angebot unterstreichen sowie die touristische Produktentwicklung unterstützen und damit einen ganz wesentlichen Beitrag zur Zufriedenheit der Gäste leisten.

 

Unser Service

Besucherlenkung kann auf unterschiedliche Arten erfolgen – mit physischen Elementen wie Infotafeln, Wegweisern, Faltkarten oder mittels digitaler Werkzeuge und Onlinelösungen. Zum Erfolg führt ein auf das Angebot und die Gäste abgestimmtes Endprodukt, welches das Beste aus beiden Bereichen verbindet.

Bei der touristischen Besucherlenkung handelt es sich allerdings um kein eigenständiges touristisches Produkt sondern wird als Abrundung des bereits bestehenden Angebots gesehen. Mit diesen Systemen soll die Servicequalität innerhalb von touristischen Standorten erhöht werden. Die Errichtung wird daher dort unterstützt, wo bereits ein eigenständiges touristisches Produkt vorhanden ist, welches aufgrund der laufenden Besucherzahlen touristische Wertschöpfung generiert.

Um das Bedürfnis nach Information und Orientierung in einem qualitativ hochwertigen Ausmaß befriedigen zu können, sind folgende Qualitätskriterien einzuhalten:

Qualitätskriterien

  • Konzeption des Leit- und Orientierungssystems gemäß definierter Kriterien durch externen Fachberater mit nachweislichen Kompetenzen.
  • Abstimmung mit der Tourismusdestination, Gemeinde und touristischen Leistungsträgern des Standortes ist nachzuweisen.
  • Erschließung touristischer Besonderheiten unter Einsatz von physischen und digitalen Leitsystemen.
  • Umsetzungen können ausschließlich auf Basis der vorangegangen Konzeptionsphase unterstützt werden.
  • Bestehende niederösterreichische Standards sofern vorgeschrieben sind einzuhalten (z. B. Wanderwege, Radwege).
  • Instandhaltung des Besucherlenkungssystems ist sicherzustellen.