Technologie- und Forschungszentren
Herzstück der Techopole

Technologie- und Forschungszentren

An den Technopolen in Krems, Tulln, Wiener Neustadt und Wieselburg werden Orte „technologieorientierten Wirtschaftens“ geschaffen, deren Herzstück die modernen neu errichteten Technologiezentren sind. An einem weiteren Standort – nämlich in Seibersdorf – wurde 2017 ein Technologie- und Forschungszentrum errichtet, das im Jänner 2018 feierlich eröffnet wurde. In Klosterneuburg/Gugging steht ein sechstes Technologie- und Forschungszentrum vor dem Baubeginn.

Unser Ziel

Als Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich setzen wir die Entwicklung des Wirtschafts- und Technologiestandorts um. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, die Infrastruktur immer weiter zu modernisieren, um den ForscherInnen ein inspirierendes Umfeld zu bieten. Bestes Beispiel dafür ist der Ausbau und die stetige Erweiterung aller Technologie- und Forschungszentren in den letzten Jahren.

Unser Einsatz

  • Seit 1999 wurden in den Ausbau der fünf Technologiezentren mehr als € 120 Mio. investiert
  • Durch Spezialimmobilien und GMP-Labore (Hightech Labore) ist die Nachfrage sehr hoch.
  • Wir haben mehr als 975 Arbeitsplätze geschaffen.
  • Es wurden rund 37.800 m² vermietbare Labor- und Büroflächen errichtet.

Unsere sechs TFZ im Überblick

Der Standort TFZ Krems besteht aus dem Biotechnologiezentrum Krems (BTZ Krems) und dem Regionalen Innovationszentrum Nord (RIZ Nord).

Biotechnologiezentrum Krems (BTZ)

Eckdaten:

  • Derzeit ist das gesamte Gebäude von rund 2.300 m² an Fresenius Medical Care Adsorber Tec GmbH vermietet
  • mehr als 40 F&E Arbeitsplätze  

Regionales Innovationszentrum Nord (RIZ Nord)

Eckdaten:

  • Labor- und Bürofläche: rund 3.800 m²
  • 120 F&E Arbeitsplätze